Natalie O'Hara

Natalie O’Hara wurde am 17.12.1976 in Göttingen geboren und lebt in der Nähe von Hamburg sowie auf Mallorca. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Stage School of Music, Dance & Drama in Hamburg (1996 bis 1999). Ferner erhielt sie Schauspielunterricht bei Dr. Horst Antlitz in Hamburg (2000 bis 2002) und nahm von 2002 bis 2009 an Workshops in Method Acting bei Geraldine Baron teil. Tanz, Gesang und Klavier gehörten ebenfalls zu ihrer Ausbildung.

Seit 2000 spielt Natalie O’Hara Theater, unter anderem am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, dem Contra-Kreis-Theater Bonn und der Komödie im Bayerischen Hof München, wo sie 2010 in Horst Johannings gefeierter Inszenierung von "Die 39 Stufen" spielte. Weitere Aufführungen waren 2011 "Verliebt, verlobt, ... verliebt" im Contra Kreis Theater in Bonn, 2012 "Rain Man" im Fritz Rémond-Theater in Frankfurt/Main und "Sylt - Ein Irrtum Gottes?" in den Hamburger Kammerspielen sowie 2014 "Auf und davon" in der Komödie im Marquardt in Stuttgart und "Minna von Barnhelm" im Alten Schauspielhaus Stuttgart. Mit "Auf und davon" war Natalie O'Hara 2014 bereits auf Tournee, im Januar / Februar 2015 erneut, im März / April 2015 ein Engagement im Theater im Rathaus in Essen, und im Juli / August 2015 einige Termine im Theater Heilbronn. Anfang 2016 war die letzte "Auf und davon"-Tournee.

© ZDF/Stefanie Leo

Im Sommer 2016 gehörte Natalie O'Hara zum Ensemble der 32. Brüder Grimm Festspiele Hanau und war in den Stücken "Was Ihr wollt" und "Die Goldene Gans" zu sehen. Anfang 2017 wirkte sie in einem neuen Stück in der Komödie im Marquardt in Stuttgart mit: "Im Himmel ist kein Zimmer frei". Ende 2017 spielte sie im Alten Schauspielhaus Stuttgart in dem preisgekrönten Schauspiel „Geächtet“, mit welchem sie im Frühjahr und Herbst 2018 sowie im Frühjahr 2020 auf Tournee war. Im März / April 2019 stand sie in "Die Nervensäge" in den Hamburger Kammerspielen auf der Bühne und im Oktober 2019 als Buhlschaft in dem Stück "Jedermann" in der St. Nikolaikirche in Potsdam.

Zudem ist die Schauspielerin in Film und Fernsehen präsent. Dem ZDF-Publikum wurde sie unter anderem mit Hauptrollen in mehreren Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen bekannt. Seit 2008 ist sie durchgängig in einer Hauptrolle der ZDF-Reihe "Der Bergdoktor" zu sehen. Weiterhin war sie in Episodenrollen mehrerer "SOKO"-Serien sowie in "Küstenwache", "Um Himmels Willen" und "Rosenheim Cops" zu sehen. Im Sommer 2013 stand Natalie O'Hara in Niels Loofs Kino-Komödie "Playground Love" vor der Kamera. 2017 hatte sie Episodenrollen in „Familie Dr. Kleist“ und „SOKO Stuttgart“. Seit 2017 steht sie für die Reihe „Die Toten von Salzburg“ als Ex-Frau von Hauptkommissar Mur vor der Kamera. 2020 wird ein weiterer Teil gedreht.

Ihr Debüt als Moderatorin gab Natalie O'Hara am 07. und 08. Juni 2013 beim Göttinger "POP-MEETS-CLASSIC - DAS JUBILÄUM".

Natalie O'Hara ist Botschafterin für den Verein Nana-Recover your Smile e.V., der Krebspatienten einen MakeUp-Workshop und professionelles Fotoshooting schenkt.

Im März 2019 bekam „Der Bergdoktor“ als beliebteste Heimatserie per Zuschauervoting die GOLDENE KAMERA verliehen.

(Freundlicherweise vom ZDF zur Verfügung gestellt - Aktualisiert von Natalie O'Hara und dem Bergdoktor Fanclub)

Scroll to Top