Christian Kohlund

Christian Kohlund wurde 1950 geboren und stammt aus einer alten Schweizer Schauspielerfamilie. Großvater Ekkehard Kohlund war Intendant des Berner Stadttheaters, seine Mutter ist die Theaterschauspielerin Margit Winter, sein Vater der Schauspieler und Regisseur Erwin Kohlund, seine Schwester Franziska Kohlund war Schauspielerin und Regisseurin. Nach seinem Studium am Wiener Max-Reinhardt-Seminar sammelte er erste Erfahrungen als Regie-, Kamera- und Produktionsassistent.

Seine Schauspielkarriere begann er 1972 am Berliner Schiller Theater, danach folgten zahlreiche Engagements, u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel München und am Schauspielhaus Zürich. 1973 gab er sein Kinodebüt in Maximilian Schells Oscar nominiertem Spielfilm „Der Fußgänger“. Seit 1975 ist der charismatische Schauspieler mit der unverwechselbaren, sonoren Stimme in den unterschiedlichsten TV-Produktionen präsent. Er drehte internationale Fernsehfilme u.a. neben Richard Harris, Gary Oldman und Michel Piccoli. In Australien entstanden die Serien „Im Tal der Sonne“ und „Bony“. In Frankreich stand er für die Mehrteiler „Wettlauf nach Bombay“, „Der Glücksritter - Die Abenteuer des Robert Curwich“ und „Marie Vandamme“ vor der Kamera. Er drehte in so legendären Reihen und Serien wie „Die Schwarzwaldklinik“, „Anna Maria – Eine Frau geht ihren Weg“, und feierte Erfolge mit „Liebe, Lügen Leidenschaften“. Überaus populär wurde seine Figur Markus Winter in der beliebten ARD-Reihe „Das Traumhotel“. Seit 2014 ist Christian Kohlund als Anwalt Thomas Borchert in der ARD-Reihe „Der Zürich Krimi“ erfolgreich. Der vielbeschäftigte Schauspieler hat immer wieder Gastauftritte im Schweizer Fernsehen, so auch 2017 in der Minireihe „Wilder“ und dem Zweiteiler „Private Banking.“ Er wurde als beliebtester Schauspieler mit dem „Prix Walo“ der Show-Szene-Schweiz ausgezeichnet.

© ZDF/Stefanie Leo

Im Jahr 2017 und 2018 (Staffel 11 und 12) hat Christian Kohlund in der Rolle des Ludwig Gruber für die ZDF-Reihe "Der Bergdoktor" gedreht.

Neben seiner Arbeit als Schauspieler wirkt Christian Kohlund auch als Regisseur. Immer wieder steht der charismatische Darsteller mit dem Theaterstück „Im Zweifel für den Angeklagten“ auf der Bühne, in dem er neben der Hauptrolle auch Regie führt und das ihn bis ins Victory Gardens Theatre in Chicago führte. In der gefeierten Theaterproduktion „Die Netzwelt“ war Christian Kohlund 2016 in den Hamburger Kammerspielen zu sehen und auf zwei Tourneen im Jahr 2018.

Im März 2019 bekam „Der Bergdoktor“ als beliebteste Heimatserie per Zuschauervoting die GOLDENE KAMERA verliehen.

Christian Kohlund ist mit der Sängerin Elke Best verheiratet. Das Paar hat 2 Kinder: Francesca und Luca. Seine Hobbies sind Fotografieren und Golfspielen.

Eine Vita mit detaillierter Übersicht der TV-, Kino- und Theaterproduktionen ist auf seinem Profil der Agentur Jovanovic zu finden.

(Freundlicherweise von der Agentur Jovanovic zur Verfügung gestellt - Aktualisiert vom Bergdoktor Fanclub)

Scroll to Top