63. Folge „Verantwortung“

Nach einer hitzigen Diskussion zwischen Lisbeth und Anne Meierling, die sich als Tochter von Arthur Distelmeier herausgestellt hat, ist Lisbeth völlig verändert. Doch sie will ihre Söhne an ihrem Kummer nicht teilhaben lassen. Martin und Hans sind ratlos.

Auf der Fahrt zur Schule spricht auch Lilli Martin auf das komische Verhalten ihrer Oma an. Doch Martin kann sie beruhigen und lenkt das Thema auf ihre Beziehung mit Mario. Schon seit einiger Zeit läuft es nicht mehr so rund zwischen den beiden. Als Martin ihr den Tipp gibt, ihn ein bisschen eifersüchtig zu machen, ist Lilli erst skeptisch, doch dann hat sie eine Idee.

Als Martin Lilli vor der Schule absetzt, sackt eine junge Frau bewusstlos neben ihrem Wagen zusammen. Martin ist sofort zur Stelle und nimmt sie für umfassendere Untersuchungen mit in seine Praxis. Dort erzählt ihm Jana Keutner, dass sie nach dem Tod ihrer Eltern allein für ihre chronisch kranke Tochter Lea sorgen muss und sich nur mit zahlreichen Jobs über Wasser halten kann.

Obwohl Jana gesundheitlich deutlich angeschlagen ist, will sie sich von Martin nicht krankschreiben lassen. Das kann sie sich finanziell einfach nicht leisten. Doch schon bald geht es um mehr als ihre bloße Existenz. Hat die junge Mutter ihre Krankheit zu lange ignoriert? Und was wird aus ihrer Tochter Lea?

Martin und Hans wissen immer noch nicht, was ihre Mutter Lisbeth bedrückt. Doch nach einem Besuch ihres wenig geliebten Nachbarn Arthur Distelmeier ist klar, dass es etwas mit ihm zu tun haben muss. Deshalb macht sich Martin sofort auf den Weg zu seiner Tochter Anne. Erst versucht Anne, Martin loszuwerden, bis sie merkt, dass er keine Ahnung hat, was eigentlich vor sich geht. Sie erzählt ihm die erschreckende Wahrheit.

(Quelle: ZDF – Deutsche Erstausstrahlung: 21.11.2013)

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen