41. Folge „Weglaufen und ankommen“

Martin scheint seine Gefühle zu unterdrücken und sucht Zuflucht in der Arbeit, privat wie beruflich. Roman will Martin helfen und verdeutlicht ihm, dass er sich der Situation stellen muss. Da sorgt ein Patient für Ablenkung: Nikolas Deisenberg, Gestütsbesitzer, ist seit einem Unfall erblindet und benötigt Martins Hilfe. Es besteht der Verdacht einer akuten Blinddarmentzündung. 

Schließlich wird ein Tumor festgestellt, der auch die Ursache für seine Erblindung ist. Durch eine Chemotherapie kann Nikolas sein Augenlicht wieder zurückbekommen. Nicht so erfreut darüber zeigt sich seine Freundin und Blindenlehrerin Sylvia, denn sie hat ihm nichts von ihrem Feuermal erzählt. Nun befürchtet sie, dass Nikolas sie so nicht akzeptieren kann und trennt sich von ihm. 

Peter möchte seine Heimfahrt nach Rom antreten und bittet vorher Hans, ihm zu helfen: Klara soll ihre Tochter Sarah alleine nach Rom reisen lassen. Obwohl Hans weiß, dass Klara dies ablehnen wird, sagt er seine Hilfe zu. 

Auf Martin wartet eine schwere Aufgabe: In Andreas Wohnung befinden sich noch einige persönliche Gegenstände, die er holen soll. Als er es nach mehreren Anläufen schafft, wird er vor der Wohnungstüre überrascht.

(Deutsche Erstausstrahlung 20.01.2011)

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen