Ines Lutz

Ines Lutz wird am 15.06.1983 in München geboren, macht ihr Abitur 2001 am St. Claire’s College im britischen Oxford und ihr erstes juristisches Staatsexamen 2005 an der Universität München. Soweit – ist das erstmal ein ganz falscher Eindruck.

Dazu sagen sollte man zunächst mal, dass sie in Oxford als Hauptfach Schauspiel und Theaterwissenschaften belegt und schon dort erste Erfahrungen im Theater sammelt. Noch in England trifft sie sich mit Hans W. Geißendörfer, dem Produzenten der „Lindenstraße“ – und übernimmt daraufhin parallel zum Studium in München die Rolle der Franziska Brenner in der ARD-Dauerserie, die sie vier Jahre spielt. 2003 beginnt sie außerdem die Dreharbeiten zu einer durchgehenden Rolle im RTL-Format „Mein Leben und ich“, für das sie bis 2005 vor der Kamera steht. Und dann steht auch der Entschluss fest: Mit dem bestandenen ersten Staatsexamen beendet sie ihr Jurastudium und fängt ihr Studium an der renommierten Folkwang Hochschule in Essen an.

Dem erfolgreichen Abschluss in Essen 2009 schließen sich Theaterproduktionen für die Ruhrfestspiele Recklinghausen („Wie es Euch gefällt“, 2009) und zwei Inszenierungen des Stücks „Der Brandner Kaspar und das ewig Leben“ (Ingolstadt 2009-2010 und Karlsruhe 2010) sowie ein Kurzfilm („Munich Bohéme“, HFF München, 2009).

© ZDF/Erika Hauri

In den Jahren 2010-2011 steht sie auf der Bühne des Landestheaters in Coburg und ist dort u. a. in Heinrich von Kleists Trauerspiel „Familie Schroffenstein“ zu sehen, mit dem Coburgs neuer Schauspieldirektor Matthias Straub die Schauspiel-Saison eröffnete. Außerdem steht Ines Lutz in dem Karl-Valentin-Abend „Wirtshaustheater: Dreisamma“ unter der Regie von Michael Götz, „Sein oder Nichtsein“, einer Komödie von Nick Whitby nach dem Film von Ernst Lubitsch, als Marthe in Matthias Straubs Inszenierung des „Urfaust“, in der Rolle Marie in „Liliom“, einem Schauspiel von Franz Molnar und schließlich in „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad in der Rolle der Jeanne auf der Bühne. Neben ihrem Theaterengagement ist sie weiterhin im TV zu sehen, u.a. in einer Episodenhauptrolle der „SOKO 5113“ (ZDF) und in vier Folgen „Der Landarzt“ (ZDF).

Ab Sommer 2011 steht sie für insgesamt ein Jahr in der Hauptrolle der Braumeisterin Theresa Burger in der erfolgreichen ARD-Serie „Sturm der Liebe“ vor der Kamera, im Anschluss übernimmt sie 2012 die weibliche Hauptrolle in dem österreichischen Kultformat „Der Bergdoktor“. Nebenbei dreht sie im Jahr 2013 für eine Folge "Herzensbrecher" (ZDF), im Jahr 2014 für eine Episode "Weißblaue Geschichten" (ZDF), im Jahr 2015 für eine Folge "SOKO München" (ZDF) und im Jahr 2016 für Episodenrollen in "SOKO Leipzig" (ZDF), "Die Rosenheim-Cops" (ZDF) und "WaPo Bodensee" (ARD). 2017 wirkt sie jeweils in einer Folge "Die Bergretter" (ZDF) und "Morden im Norden" (ARD) mit und steht seither für die Reihe "Weingut Wader" (ARD) in einer durchgängigen Rolle vor der Kamera. 2018 dreht sie eine Episodenrolle bei „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (ARD) und „Hubert ohne Staller“ (ARD). Eine durchgängige Rolle hat sie seit 2018 in der Krimiserie „Watzmann ermittelt“ (ARD).

Im März 2019 bekam „Der Bergdoktor“ als beliebteste Heimatserie per Zuschauervoting die GOLDENE KAMERA verliehen.

(Freundlicherweise von Uta Hansen Management zur Verfügung gestellt - Aktualisiert vom Bergdoktor Fanclub)

Scroll to Top