54. Folge „Eiszeit“ – Winterspecial

Dr. Martin Gruber bekommt in der Praxis Besuch vom Steuerprüfer. Just in dem Moment wird er mit der Bergrettung zu einem Notfall gerufen: Jasmin Seitz, ein junges Mädchen, ist bei einem Gletscher abgestürzt. Als Martin und sein Bruder Hans mit der Bergrettung dort ankommen, müssen sie feststellen, dass Jasmins Mutter ebenfalls abgestürzt ist beim Versuch, ihre Tochter zu retten. 

Martin und seine Leute dürfen keine Zeit verlieren, da das Wetter immer schlechter wird. Als sich Martin und sein Bruder abseilen, um die beiden Verunglückten zu retten, geschieht das nächste Unglück: Jasmins Mutter Vera verliert den Halt und stürzt in eine Gletscherspalte. 

Dr. Gruber versorgt nun erstmal Jasmin, während sich seine Kollegen von der Bergwacht auf die Suche nach ihrer Mutter machen, die jedoch nicht auffindbar ist. Das Mädchen ist kaum verletzt, wie Martin feststellt. Doch dann muss er erfahren, dass Jasmin an Leukämie leidet, und zwar an einer sehr aggressiven Form. Die einzige Möglichkeit einer Rettung ist eine Knochenmarkspende, doch dafür ist nur ihre Mutter als Spenderin einsetzbar. Die Zeit läuft nun gegen sie. 

Martin schöpft neue Hoffnung, als Jasmin die Schwester ihrer Mutter erwähnt. Jedoch ist die Suche nach Jasmins Tante Maria alles andere als einfach. Auch in der Praxis läuft nicht alles rund. Der Steuerprüfer ist nicht gerade begeistert über Martins dauernde Abwesenheit und lässt sich auch von Fräulein Schneiders weiblichen Reizen nicht beeinflussen. Martin hat kein gutes Gefühl, da er mit Buchhaltung nicht gerade viel am Hut hat. 

Doch in erster Linie geht es ihm darum, Jasmins Mutter und deren Schwester zu finden, um Jasmin die Knochenmarkspende zu ermöglichen. Schließlich findet er Veras Schwester und setzt alles daran, die hochschwangere Frau zu überreden, einen Test zu machen, um vielleicht das Leben ihrer Nichte retten zu können. Denn Jasmins Mutter wurde noch nicht gefunden. Auch ein schwerer Schneesturm hält Martin und Hans nicht davon ab, weiter nach ihr zu suchen.

                                                              (Deutsche Erstausstrahlung 03.01.2012)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.