114. Folge „Zeit der Wölfe“

Auf dem Gruberhof herrscht weiterhin Unfrieden. Hans ist entschlossen, den Hof zu verkaufen. Lilli und Martin fürchten um ihr Zuhause und halten Hans‘ Entscheidung für einen sehr egoistischen Alleingang.

Martin Gruber muss seinem Patienten Mario Angerer mitteilen, dass dessen Zeit abläuft. Eine Stammzellenspende könnte ihn noch retten, aber einen passenden Spender zu finden, scheint unmöglich.

Der frische Wind, den die neue Sprechstundenhilfe Linn Kemper in die Praxis von Martin Gruber bringt, hat nun auch sichtbare Folgen. Das Sprechzimmer erstrahlt im neuen Glanz, und Romans Wohnung ist renoviert.

Vorübergehend lässt Martin dort seine Ex-Freundin Anne wohnen, auch wenn er weiß, dass Franziska das nicht wirklich gut findet.

Das Leben seines Patienten Mario Angerer könnte perfekt sein. Er lebt mit seiner Frau Charlotte und der gemeinsamen Tochter Selma zusammen – sie sind eine glückliche Familie. Aber das Glück ist nicht perfekt, denn Mario ist schwer krank. Er leidet schon seit einiger Zeit unter einer Autoimmunerkrankung, und nun muss Martin ihm mitteilen, dass die neuesten Laborwerte nichts Gutes verheißen. Die Medikamente, auf die er seit einer Weile eingestellt ist, wirken nicht mehr: Marios Todesurteil. Nur eine Stammzellenspende könnte ihn noch retten, doch seine seltene Blutgruppe macht die Suche nach einem passenden Spender zu einem geradezu unmöglichen Wettlauf gegen die Zeit.

Auch wirtschaftlich droht ein Desaster. Als Schafzüchter bewirtschaftet Mario seinen kleinen Bio-Hof, doch ein Wolf reißt über Nacht einige Tiere. Schon lange hat Mario vor der Gefahr gewarnt und will nun Philipp Meixner, den Leiter des Nationalparks, zur Rechenschaft ziehen. Zufällig erfährt er jedoch, dass es noch einen weiteren Grund gibt, auf Philipp Meixner stinksauer zu sein: Er hat eine Affäre mit Charlotte. Wutentbrannt und alle körperlichen Einschränkungen vergessend, fällt Mario über seinen Kontrahenten her. Bei einer wilden Prügelei verletzen sie sich gegenseitig und landen mit ihren Blessuren in Martins Praxis. Bei seinen folgenden Untersuchungen erfährt Martin Gruber Erstaunliches. Eine Chance für Marios Heilung tut sich auf, aber der Weg ist überaus beschwerlich – für Mario, Charlotte und Philipp.

Auf dem Gruberhof herrscht weiterhin Unfrieden. Hans ist entschlossen, den Hof zu verkaufen. Er ist bei Susanne wieder angekommen, und die beiden beschließen, ihr Leben fortan gemeinsam mit der kleinen Sophia zu gestalten. Lilli und Martin fürchten um ihr Zuhause und halten Hans‘ Entscheidung für einen sehr egoistischen Alleingang. Lediglich Lisbeth hält sich mit ihrer Meinung zurück. Sie hat ganz andere Pläne – mit Ludwig!

(Quelle: ZDF – Deutsche Erstausstrahlung: 14.02.2019)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.