Was macht eigentlich… Hansi Jochmann?

Bestimmt erinnert Ihr Euch gerne an Hansi Jochmann: In der 2. und zu Anfang der 3. Staffel hat sie die Rolle der Sprechstundenhilfe Monika Schneider verkörpert. Immer ein bisschen verrückt, aber auch eine sehr liebenswerte und sympathische Rollenfigur! 

Seit Ihrem Bergdoktor-Ausstieg ist Hansi Jochmann auch weiterhin sehr erfolgreich unterwegs. Lest hier, welchen Projekten sie Ihre Aufmerksamkeit schenkt und was gerade aktuell ansteht. Ganz herzlichen Dank für die Beantwortung unserer Fragen.

 
 

Was haben Sie seit Ihrem Bergdoktor-Ausstieg gemacht? Welche Projekte haben Sie in der Zwischenzeit umgesetzt bzw. fortgeführt? 

Ich drehe ja seit fast 10 Jahren die Hauptabendreihe „Pfarrer Braun“ und spiele dort die Haushälterin Margot Roßhauptner. Das ist die weibliche Hauptrolle in dieser ARD-Reihe.

Was haben Sie vom Bergdoktor-Dreh mitnehmen können, das Ihnen bei Ihrer jetzigen Arbeit hilfreich ist? An welche Szenen denken Sie gerne zurück?

Da ich seit 52 Jahren vor der Kamera stehe, kann man mit so einer kleinen Nebenrolle nichts mehr lernen. Aber ich  habe sehr  gerne mit  dem Regisseur  Axel de
Roche und mit Hans Sigl gearbeitet.

Woran arbeiten Sie momentan und was können wir demnächst wieder von Ihnen hören und sehen? Was ist geplant? 

Ich spiele gerade in Hamburg eine Episodenrolle in der neuen Vorabendserie der ARD „Morden im Norden“. Dann habe ich in dem neuen Harald Dietl Film mit Bully Herbig mitgespielt. Dann war ich als Gast auf der MS Europa rund um Großbritannien und habe an Bord 3 Lesungen gemacht. Außerdem war ich von Oktober 2010 bis Mai 2011 in den USA. Dort habe ich auch gearbeitet, habe den Film mit Jodie Foster und Mel Gibson „The Beaver“ synchronisiert. Außerdem Jodie Foster in dem neuen Roman Polanski Film „Der Gott des Gemetzels“. Seit 34 Jahren bin ich die deutsche Synchronstimme für Ms. Foster. Ich spreche sehr viele Dokumentationen für die Öffentlich/Rechtlichen, außerdem jedes Jahr mindestens zwei Hörbücher und in vielen Städten Lesungen. Die nächste in Berlin.

Verfolgen Sie die Serie weiter? Was sagen Sie zu der Entwicklung des Geschehens? 

Nein, ich muss Sie enttäuschen. Ich habe so viel um die Ohren und bin so viel unterwegs, dass ich gar nicht zum Fernsehen komme. Ich verbringe meine freie Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Gehe ins Theater oder ins Konzert, und ich liebe Kino! So eine riesen Leinwand ist doch herrlich!

Stellen Sie sich einmal vor, Ihre Rollenfigur dürfte, vielleicht auch nur für eine Folge, in die Serie zurückkehren. Wie würde Ihr Auftritt bzw. Ihre Rückkehr aussehen? 

Na schön verrückt, so wie Frau Schneider halt ist.

Was möchten Sie den Bergdoktor-Fans sagen? 

Weiterhin viel Spaß damit!

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Beantwortung unserer Fragen und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute! 

Unser Dank gilt weiterhin der Agentur Jovanovic.

Dieser Beitrag wurde unter Was macht eigentlich...? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar